Get Adobe Flash player

Berichte

Grillnachmittag

Pfingstsonntag traf sich ein Großteil der Gemeinde nach dem Gottesdienst zum Grillen bei Familie Klüß. Viel Sonnenschein und gute Laune machten einen tollen Nachmittag. Mehr erfahrt ihr beim Anschauen der Fotos!

Roman Sievert 17.-18.4.2010

Die FCG Ahrensbök hat sich gefreut, Roman Siewert am 17. und 18. April als Gast begrüßen zu dürfen.  Der Präses unseres Bundes hat sich vorgenommen, viele kleine Gemeinden zu besuchen. Zwischen vielen Terminen gab es nun die Gelegenheit für einen Besuch bei uns.

Zum Gottesdienst am Samstagabend, zu dem öffentlich eingeladen wurde, kamen auch einige Gäste aus anderen Gemeinden in Schleswig-Holstein. Roman predigte zum Thema „Das Leben ist (k)ein Geschenk“.

Im Anschluss nahm er sich noch viel Zeit für persönliche Gespräche. Zwischen unseren Gästen und der Gemeinde gab es auch das ein oder andere Wiedersehen zwischen alten Bekannten. Der Gottesdienst am Sonntag mündete in eine Segnungszeit.


Diese Gelegenheit nahm ein Großteil der Gemeinde wahr.

Danke für diese Ermutigung, das Leben in Angriff zu nehmen, statt sich in der Defensive zu verstecken.

Wii-Sports-Abend

Anfang März fand in der Freien Christengemeinde Ahrensbök schon zum zweiten Mal ein Wii-Sports-Abend statt. 9 Jugendliche kamen dort um 18 Uhr an, um auf einer großen Leinwand virtuell Tennis und Golf zu spielen, zu bowlen und Musik zu machen. In gemütlicher Runde war auch Zeit für Gespräche, Gitarre spielen und gemeinsames Hamburger essen. Jetzt sind die erwachsenen Mitglieder der Gemeinde angesteckt und wollen sich zum Wii-spielen treffen. Für Jugendliche wird es jedenfalls sicher noch mehr davon geben! Selbst wenn man eine Wii zu Hause hat, ist das Erlebnis mit vielen Freunden und auf einer großen Leinwand ein besonderes.

Computerkurs

Seit Februar traf sich eine kleine Gruppe von 8 Jugendlichen mit Stefan Gerlach in der Freien Christengemeinde Ahrensbök 6mal zum Computerkurs. Manche brachten ihren eigenen Laptop mit, manche benutzten Laptops der Gemeinde. Hier haben wir die Grundlagen unseres Computers und das Internet kennen gelernt. Wir haben nicht nur erfahren, wie man den PC benutzt, sondern auch, warum er funktioniert, wie er funktioniert. Stefan Gerlach legte großen Wert auf das Erklären der Hintergründe und Zusammenhänge, denn dann ist man nicht nur Anwender, sondern kann auch so manches Problem alleine lösen.

Mädchen-Beauty-Abend

Wie geht man es richtig an mit dem Schminken? 8 Mädchen kamen am 19. März in die Freie Christengemeinde Ahrensbök, um von der Kostmetikerin Sissel Berg geschminkt zu werden und auch selbst zu lernen, wie man damit umgeht. Anschließend hatten alle die Möglichkeit sich von einer Frisörin stylen zu lassen. Die Veränderungen geben neues Selbstbewusstsein: Es braucht gar nicht viel, um die schönen Seiten jedes Menschen zu unterstreichen. Zum Abschluss konnte jedes Mädchen sich fotografieren lassen und die Bilder mit nach Hause nehmen.

Einige blieben schließlich noch zu einem gemeinsamen Pizza-Backen und DVD gucken in netter Runde.

G.L.U.T.-Workshop 27.03.2010

Die FCG Ahrensbök lud am 27.03.2010 zum G.L.U.T.-Workshop mit Walter Conzett ein, der dafür extra aus der Schweiz anreiste. „G.L.U.T.“ bedeutet „Glauben leben und teilen“. Und das war unser Anliegen – zu lernen, wie wir anderen von unserem Gott erzählen können. Mit einem gut zu merkenden Symbol beschrieb Walter Conzett, wie wir die Grundlagen des christlichen Glaubens auf den Punkt bringen können. Die Geschichte vom Großgrundbesitzer machte uns deutlich, wie die Lage vieler Gemeinden in Deutschland ist: Rund um ein Haus mit großem Garten arbeiten viele Arbeiter und stehen sich dabei gegenseitig auf den Füßen, statt ihrem eigentlichen Auftrag, das ganze, riesige Grundstück zu bebauen, nachzukommen. So sind auch viele Gemeinden leider hauptsächlich damit beschäftigt, sich um sich selbst zu kümmern. Walter Conzett ging dann auch auf Hindernisse und Probleme ein, die wir erleben, wenn wir Zeugnis geben. Leidenschaftlich verdeutlichte er, wie wichtig es ist, dass wir von unserem Glauben erzählen. Daneben blieb noch Zeit für Fragen und Ergänzungen der Zuhörer.

Es ist unser Anliegen als Gemeinde das Evangelium – die gute Nachricht – den Menschen in Wort und Tat zu bringen und wir haben mit diesem Workshop eine Menge gelernt, um das besser tun zu können. Auch aus anderen Gemeinden in Schleswig-Holstein kamen etwa 30 Gäste, die Gottes Anliegen teilen. Viele wurden wie wir motiviert und ermutigt.